Faserplatten – Eine Einführung

Faserplatten nach dem Trockenverfahren werden durch Verklebung von Holzfasern mit Kunstharzklebstoffen hergestellt.

Ein typisches Herstellverfahren besteht darin, dass das Holz zu Hackschnitzeln zerkleinert wird, welche anschließend thermisch erweicht und mechanisch zu Holzfasern aufgelöst werden. Die Fasern werden mit einem Kunstharzkleber vermischt, getrocknet und vor dem Pressen zu einer Matte geformt. Diese Matte wird zwischen beheizten und polierten Pressenplatten zu einer Platte der gewünschten Dicke verpresst. Je nach Dichte werden vor allem mitteldichte (MDF), daneben auch hochverdichtete (HDF), leichte (LDF) und ultraleichte (ULDF) Platten unterschieden.

Faserplatten können aus Nadelhölzern und Laubhölzern hergestellt werden. Die überwiegende Menge der in Europa hergestellten MDF-Platten besteht aus Nadelhölzern.

Die Faserplatte verfügt über eine hohe Querzug- und Biegefestigkeit bei beidseitig glatten Oberflächen. Faserplatten werden in beschichteter Form überwiegend im Möbelbereich und als Laminatboden eingesetzt. Rohplatten finden vermehrt Anwendung im Innen- und Dachausbau.

Die Standorte der VHI-Mitglieder mit MDF-/Faserplatten-Produktion:

Firmenlogo
BHW Beeskow Holzwerkstoffe GmbH
Radinkendorfer Straße 71
15848 Beeskow
03366-50000
www
Firmenlogo
EGGER Bevern GmbH & Co. KG
Flüttenweg 10
37639 Bevern
www
Firmenlogo
EGGER Holzwerkstoffe Brilon GmbH & Co. KG
Im Kissen 19
59929 Brilon
02961-7700
www
Firmenlogo
EGGER Holzwerkstoffe Wismar GmbH & Co. KG
Am Haffeld 1
23970 Wismar
03841-3010
www
Firmenlogo
Glunz AG Werk Meppen
Grecostraße 1
49716 Meppen
05931-4050
www
Firmenlogo
Homanit GmbH & Co. KG Herzberg
Bahnhofstraße 30
37412 Herzberg am Harz
05521-840
www
Firmenlogo
Pfleiderer Baruth GmbH
An der Birkenpfuhlheide 3
15837 Baruth/Mark
033704-7010
www