Internetvideo erklärt Holzbaupotentiale

Der VHI hat für die Initiative HolzProKlima (www.holzproklima.de) ein Video über die großen Potentiale des Holzbaus gedreht. Der Film „Bauen mit Holz – Wer Produkte aus Holz nutzt, schont das Klima.“ ist ein Statement für den Holzbau und die Verwendung von Holzprodukten. Für das Filmprojekt konnte Hermann Kaufmann, Professor für Entwerfen und Holzbau an der TU München gewonnen werden, der sich seit Jahren voller Leidenschaft für das Bauen mit Holz einsetzt.

Klimaschutz und Nachhaltigkeit

Das Bauen mit Holz ist nachhaltig und klimaschonend.  Denn es ist der einzige Baustoff, der während seines Wachstums CO2 bindet und über seine gesamte Lebensdauer einspeichert. Jedes eingesetzte Holzprodukt ersetzt andere Baustoffe, deren Herstellung viel Energie verbraucht und somit im Gegensatz zum Holz CO2 freisetzt. Durch die Forst- und Holzwirtschaft werden die Treibhausgas-Emissionen in Deutschland jährlich um etwa 15 Prozent reduziert. Holz ist zudem ein wahres „Recyclingwunder“, weil es im Sinne der Kaskadennutzung mehrfach  genutzt werden kann.

Schneller und effizienter Bauen

Mit Holz kann sehr schnell, effizient und kostengünstig gebaut werden. Beim modernen Holzbau werden viele Bauteile vorgefertigt, sodass die Errichtungszeiten auf der Baustelle sehr kurz sind. Bauprozesse werden nicht nur beschleunigt, sie sind dadurch auch effizienter und planungssichererer.

Aufstocken und Anbauen

In 20 Jahren, so die Erwartungen, wird jeder dritte Mensch in einer Stadt wohnen. Bereits heute ist Wohnraum in den Ballungszentren knapp. Holz ist das beste Material um zusätzlichen Wohnraum durch Aufstockung, Anbauten und Nachverdichtung zu schaffen, denn der der Baustoff Holz ist leicht, tragfähig, lässt sich vorfertigen und vor Ort zusammensetzen.

Natürlich und gesund Wohnen

In einer Zeit in der wir durch den technischen Fortschritt, die Digitalisierung und Urbanisierung zunehmend den Kontakt zur Natur verlieren drohen, ist Holz zudem ein warmer und natürlicher Baustoff. Holz hat vor allem im Innenbereich aufgrund seiner Feuchteausgleichwirkung und seiner geringen Wärmeleitfähigkeit einen sehr positiven Einfluss auf das Raumklima und Wohlbefinden. Das haptische Erleben, die einzigartige Oberflächenstruktur und die individuellen Maserungen machen Holz zu einem emotionalen Baustoff.

2017-04-06T16:47:08+00:00 Aktuelles, Allgemein|